Erkrankungen und Chronische Erkrankungen  

   

Suchterkrankungen, Suchtprobleme  

   

Beratungsstellen, Verbände, Initiativen  

   

Tag der Selbsthilfe

... immer am letzten Samstag im August
10.00–14.00 Uhr
Spittaplatz · Burgdorf

   

Selbsthilfe zeigt GesichtAusstellung »SELBSTHILFE ZEIGT GESICHT«
vom 2. bis 24. Juni 2018
im Burgdorfer Stadtmuseum

Wie der Titel „Selbsthilfe zeigt Gesicht“ vermuten lässt, lebt die Ausstellung von vielen abgelichteten Gesichtern. Akteure aus den Selbsthilfegruppen sowie aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich stellen sich mit Fotos und Wortbeiträgen vor. »Gesicht zeigen« ist hier im doppelten Sinne zu verstehen.

Es werden die Grundlagen der Selbsthilfe erläutert, Teilnehmer der Selbsthilfegruppen kommen zu Wort und berichten über (Lebens-)Wege in die Selbsthilfe und über ihre Erfolge. An einer Station wird ein Selbsthilfegruppentreffen per Video simuliert, Ausstellungsbesucher können mit Hilfe von Kopfhörern teilnehmen und Gespräche aus vier verschiedenen Gruppen verfolgen.

Die Themenbereiche, in denen Selbsthilfe aktiv ist, werden beschrieben und an einem Touchscreen können sich Besucher Kontaktdaten zu regionalen Gruppen heraussuchen. Außerdem informieren Selbsthilfegruppen aus Burgdorf und Umgebung auf Stellwänden, in Vitrinen und Infotischen über ihre Themen und Belange.

Die Idee zur Ausstellung kam anlässlich des 30-jährigen Bestehens der KIBIS und des 30. Hannoverschen Selbsthilfetages zustande. Das Konzept wurde gemeinsam mit Studierenden der Hochschule Hannover Fakultät III Medien, Information und Design, der Firma Homann Güner Blum und Engagierten aus Selbsthilfegruppen, -initiative und -verbänden entwickelt.

Ausführliche Infos: www.selbsthilfe-zeigt-gesicht.de
oder: www.kibis-hannover.de

↑↑↑

Impressionen vom Selbsthilfetag 2017Nach dem Selbsthilfetag ist vor dem Selbsthilfetag ...

26. Tag der Selbsthilfe in Burgdorf am 25. August 2018

Das Jubiläumsjahr liegt hinter uns und schon geht es in die Vorbereitungen der 26. Veranstaltung in Burgdorf! Sie möchten mit Ihrer Selbsthilfegruppe (SHG) in diesem Jahr dabei sein? Melden Sie sich bei Ullrich Weber oder besuchen Sie eines unserer nächsten Vorbereitungstreffen. Alle Termine und Kontaktadressen finden Sie auf dieser Website.

Wir freuen uns auch über Anregungen und Feedback

  • Wie hat Eure SHG/Initiative den Selbsthilfetag erlebt?
  • Was hat Euch besonders gefallen?
  • Ideen und Anregungen für kommende Veranstaltungen?

Damit wir auch in diesem und den kommenden Jahren ein tolles Angebot auf die Beine stellen können, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns über Ihren Beitrag: Download Spendenaufruf (PDF, 172 KB)

↑↑↑

Bruecken BauenSelbsthilfe in der Region Hannover Burgdorf und Umgebung

Die Suche nach Unterstützung bei persönlichen Problemen führt immer mehr Menschen dazu, sich in Selbsthilfegruppen (SHGn) zu engagieren. Sie finden sich zusammen, weil sie ein gemeinsames Problem haben, an der gleichen Krankheit leiden oder aber weil sie sich in einer speziellen Lebenssituation befinden.

Basis Freiwilligkeit – gemeinsam statt einsam

Selbsthilfegruppen sind freiwillige Zusammenschlüsse von Menschen, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, psychischen oder sozialen Problemen richten, von denen sie entweder selber oder als Angehörige betroffen sind. Ziel ist eine Veränderung persönlicher Lebensumstände herbeizuführen und häufig auch ein Hineinwirken ins soziale und politische Umfeld. In der Gruppenarbeit werden Gleichberechtigung, Gruppenverschwiegenheit und Eigenverantwortlichkeit und besonders die gegenseitige Hilfe betont. Die Gruppe bietet dabei eine Möglichkeit, die Isolation aufzuheben.

Keine Dienstleistung, jeder Einzelne ist gefragt

Die Ziele einer Selbsthilfegruppe werden durch die jeweiligen Bedürfnisse der Mitglieder bestimmt. Selbsthilfegruppen sind keine Dienstleistungserbringer, deren Leistungen beliebig abrufbar sind. Ihre positive Wirkung ist abhängig von dem, was die Teilnehmer an Offenheit und individuellen Fähigkeiten einbringen. Die Gruppe lebt vom Engagement jedes Einzelnen und entwickelt sich durch die Gruppenmitglieder.

Selbsthilfe als sinnvolle Ergänzung zu anderen Maßnahmen

In einer Selbsthilfegruppe kommen Menschen zusammen, die unter einem gemeinsamen Problem leiden, um mit vereinten Kräften etwas zu dessen Überwindung beizutragen. Es ist das Bestreben, sich in den persönlichen Fragen und Problemen, die sich daraus ergeben, gegenseitig zu beraten und zu unterstützen. Selbsthilfegruppenarbeit kann die Behandlung und Beratung durch Fachleute sinnvoll ergänzen, diese aber nicht ersetzen.

Die Gemeinschaft der Selbsthilfegruppen in der Region ist für Sie da:

Rufen Sie an unter Telefon: 0 51 36 8 27 27 (Herr Ullrich Weber)
oder schreiben Sie uns eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

↑↑↑